Corona Anweisungen der Behörde - Fahrschule Heynen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Corona Anweisungen der Behörde

Allgemeine Info

Corona !   

Das Coronavirus beeinflusst aktuell unser aller Leben und wir müssen uns auf weitere Einschränkungen einstellen. Neben dem allgemeinen Schulbetrieb sind auch alle Fahrschulen in NRW seit dem 17.03.2020 dazu verpflichtet, ihren Betrieb zunächst ruhen zu lassen.

Anweisungen der Fahrerlaubnisbehörde
Sehr geehrte Damen und Herren

es tut mir leid, Ihnen heute erneut schlechte Nachrichten zu übermitteln. Dem Einen oder der Anderen dürfte der Inhalt vielleicht schon bekannt sein.
Wie mir mitgeteilt worden ist, haben der TÜV NORD und der TÜV RHEINLAND nach Abwägung aller Umstände und der Beurteilung der gesundheitlichen Risiken für alle Beteiligten entschieden, die Durchführung von theoretischen und praktischen Fahrerlaubnisprüfungen in Nordrhein-Westfalen bis auf Weiteres auszusetzen. Der TÜV RHEINLAND wird ab morgen, den 19.03.2020, seine bereits vereinbarten Prüfungstermine stornieren.
Wie mit den stornierten Terminen umgegangen werden soll, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Der TÜV wird sich hier vermutlich entsprechend positionieren und sich Ihnen mitteilen.
Ich wünsche Ihnen, Ihren Familien und Ihren Angestellten für die nächsten schwierigen und gewiss einschneidenden Wochen – vor allem gesundheitlich – alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Matthias Noparlik
-Abteilungsleitung Fahrerlaubnisbehörde,
Fahrschul- und Fahrlehrerangelegenheiten-
Der Landrat
– Straßenverkehrsamt –
Am Rübezahlwald 7
51469 Bergisch Gladbach
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung des Fahrlehrerverbandes
AC
HTUNG
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
folgende Information haben wir gerade erhalten:

Betreff: Fahrschulen und Corona
Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund vielfacher Nachfragen zu den Auswirkungen des beigefügten Erlasses (Nr. 3 Schließung öffentlicher und privater Bildungseinrichtungen) habe ich nunmehr beim zuständigen Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) die Auskunft erhalten, dass Fahrschulen der Nr. 3 (Schließung öffentlicher und privater Bildungseinrichtungen) unterfallen.

Das bedeutet, dass der Fahrschulunterricht (Theorie und Praxis) einschließlich Aufbauseminaren, Unterricht aller Art auch z.B. Weiterbildungen nach BKrFQG verboten sind.

Ich bitte den nachgeordneten Bereich zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 RD’in Judith Grothe, LL.M
   - Referat III B 2 -

   Straßenverkehrs- und Güterkraftverkehrsrecht,
   Gefahrgutbeförderungsrecht Straße, Fahrzeugtechnik,
    Notfallvorsorge Verkehr


Mit kollegialen Grüßen
Kurt Bartels
FAHRLEHRERVERBAND NORDRHEIN e.V.
Der Vorsitzende

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü